Go to Top

Blitzkredit

Blitzkredit zur schnellen Überbrückung kleinerer finanzieller Engpässe

Blitzkredit

Bild: © DOC RABE Media – fotolia.com

Wie aus dem Nichts geht die Waschmaschine kaputt. Das Auto ist bei der HU und die Werkstatt ruft an, dass die Plakette ohne eine vorherige Reparatur eines Defekts nicht vergeben wird. Die Jahresschlussrechnung vom Energieanbieter trifft ein und es bleiben nur wenige Tage zur Begleichung der Außenstände Zeit. Diese und ähnliche Situationen aus dem ganz normalen Alltag können ein Grund für einen schnell bewilligten und umgehend ausbezahlten Kredit mit kleinerer Summe sein. Weist ein Antragsteller kleine Einschränkungen in der Bonität auf, wird die Vorsprache bei der Hausbank nicht zum gewünschten Erfolg führen und ein klassischer Ratenkredit abgelehnt. In all diesen und vielen weiteren Fällen ist ein Blitzkredit oder auch Minikredite eine schnelle und unkomplizierte Lösung. Wichtig ist jetzt, dass Sie ein passendes Angebot wählen. Wie finden Sie den optimalen Blitzkredit? Ein Vergleich bietet sich an und stellt die wichtigen Merkmale der Blitzkredite gegenüber.

Was ist ein Blitzkredit?

Die Besonderheit des Blitzkredits befindet sich bereits in der Bezeichnung. Derartige Kredite werden nicht nur umgehend bewilligt, sondern blitzschnell an den Antragsteller ausbezahlt. Viele Anbieter ermöglichen den Betrag in weniger als zwei Stunden auf dem Antragstellerkonto.

Generell ist ein Blitzkredit ein Darlehen, dessen Verfügbarkeit nicht länger als 24 Stunden in der Zukunft liegt. Ob das Geld noch am selben Tag oder erst am nächsten Morgen auf dem Konto ist, hängt vom Zeitpunkt der Beantragung ab. Vexcash und Casper oder Ferratum Money schreiben in ihrem Portfolio, dass bis 15 Uhr beantragte Blitzkredite noch am selben Tag auf dem Konto des Kreditnehmers sind. Dabei entstehen dem Antragsteller für die umgehende Auszahlung des Geldes keine Zusatzkosten. Bei anderen Kreditmodellen, die mit Sofortauszahlung oder Eilüberweisung werben, zahlt der Auftraggeber zusätzliche Gebühren, da es sich um eine Sonderleistung und nicht um ein Merkmal des Kredits handelt. Beantragt werden können Summen zwischen 100 und 3.000 Euro. Der Kreditnehmer muss nicht über eine uneingeschränkte Bonität oder über ein hohes Einkommen verfügen, sodass jeder Antragsteller eine Chance hat.

Konditionen bei Blitzkrediten

Blitzkredite sind Darlehen über kleinere Geldbeträge. Die Maximalsumme bei allen Blitzkreditgebern liegt bei 3.000 Euro. Bezüglich der Verzinsung ist ein Blitzkredit nachweislich nicht die günstigste, in einigen Fällen aber die beste Lösung. Muss man in einem kurzen Zeitraum eine Verbindlichkeit begleichen oder eine Anschaffung tätigen, ist ein Blitzkredit durchaus eine adäquate Möglichkeit. In den Konditionsvereinbarungen wird eine kurze Laufzeit von meist 6 Monaten festgelegt und die Rückzahlung der Kreditsumme erfolgt in einem Betrag. Alternativen sind möglich, da die meisten Kreditgeber auch beim Blitzkredit eine Ratenzahlung anbieten. Diese erhöht allerdings die Zinsen und muss gesondert erfragt und im Online-Antragsformular vermerkt werden. Die günstigste Variante eines Blitzkredits geht mit der Begleichung der Summe in einem Betrag und im Folgemonat einher.

Für wen eignen sich Blitzkredite?

Ein Blitzkredit ist ein Ausweg für geringfügige vorübergehende Engpässe in der Haushaltskasse. Da er auch bei geringer Bonität nicht abgelehnt wird, eignet er sich vor allem für Kreditnehmer, die bei klassischen Geldinstituten wie bei der Hausbank abgelehnt werden. Muss eine Rechnung in wenigen Tagen beglichen oder eine Anschaffung sofort getätigt werden, kann sich der Blitzkredit als Prävention gegen Schulden und Zusatzgebühren durch nicht erfüllte Verbindlichkeiten erweisen. Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass ein Blitzkredit immer dann geeignet ist, wenn andere Möglichkeiten zur Tilgung einer geringen Verbindlichkeit nicht in Frage kommen oder gar unmöglich sind. Eine genaue Abwägung und Gegenüberstellung der Zinsen sowie der Voraussetzungen zur Bewilligung lohnt sich und schließt einen überteuerten Kredit aus.

Welche Voraussetzungen muss der Antragsteller erfüllen?

Die Kreditbedingungen unterscheiden sich nicht spürbar von den Voraussetzungen, die man bei einem Ratenkredit oder einem klassischen Onlinekredit erfüllen muss. Um eine Bewilligung zu erhalten, muss der Antragsteller volljährig, an einem festen Wohnsitz in Deutschland gemeldet und im Besitz eines deutschen Girokontos sein. Das Mindesteinkommen pro Monat liegt bei 500 Euro, wobei die Bezugsquelle des Einkommens keine primäre Rolle spielt. Sind diese Voraussetzungen gegeben und das Formular wird mit den entsprechenden Unterlagen eingereicht, nimmt der Blitzkreditgeber die Überprüfung, Bewilligung und Auszahlung der Summe umgehend vor. Eine Auskunft von der Schufa wird nicht immer verlangt. Der Prüfung seiner Bonität sollte man dennoch zustimmen, wenn diese im Zusammenhang mit dem Blitzkredit verlangt wird. Da es sich um kleine Geldbeträge handelt, nimmt der Kreditgeber die Prüfung fair vor und schließt Antragsteller mit Eintragungen in der Schufa nicht aus.

Blitzkredit vs. Ratenkredit: die Unterschiede

Der hauptsächliche und auf den ersten Blick sichtbare Unterschied zwischen einem Blitz- und einem Ratenkredit zeigen sich in der Summe und in der Laufzeit. Blitzkredite sind zwischen 100 und 3.000 Euro, Ratenkredite ab 1.000 Euro bis zu durchschnittlich 25.000 Euro erhältlich. Die Laufzeit beim Blitzkredit liegt bei 6 Monaten, beim Ratenkredit bis zu 12 Jahren. Ein wichtiger Unterschied basiert auf der Bearbeitungszeit. Für einen Blitzkredit authentifiziert sich der Antragsteller per VideoIdent, während ein Ratenkredit die Identifizierung per PostIdent erfordert. Blitzkreditgeber bearbeiten die Anfrage sofort, Ratenkreditgeber erst, nachdem das PostIdent in schriftlicher Form eingegangen ist. Dieser Vorgang kann zwischen 1 und 3 Tagen Wartezeit in Anspruch nehmen, wodurch sich Ratenkredite nicht für eine keinen Aufschub duldende Zahlung eignen. Ein Augenmerk richtet sich auf den effektiven Jahreszins. Hier gleicht der Blitzkredit einem Dispo der Hausbank, während Ratenkredite deutlich günstiger sind und je nach Kreditgeber mit einem effektiven Jahreszins unter 1% zu finden sind.

Worauf sollte man beim Blitzkredit achten?

Bei unüberlegter Auswahl und dem Verzicht auf Vergleiche ist es möglich, dass sich der Blitzkredit als zu teure und ungeeignete Entscheidung erweist. Wichtig ist auch, dass man vor der Beantragung prüft, welche Laufzeit der Kreditgeber anbietet und ob er im Bedarfsfall eine kostenlose Sondertilgung ermöglicht. Gleiches gilt für die Ratenzahlung, die bei einigen Blitzkreditgebern mit Mehrkosten verbunden, bei anderen hingegen kostenlos möglich ist. Auch wenn es sich um kleine Kreditsummen handelt, sollte der Antragsteller genau prüfen, ob er die Verbindlichkeiten des Geldgebers erfüllen und die Tilgung wie vertraglich fixiert, vornehmen kann. Anderenfalls wird ein Blitzkredit nicht nur teuer, sondern kann in die Schuldenfalle führen und durch eine Meldung an die Schufa zu weiterführenden Bonitätsproblemen beitragen. Am besten nutzt man Blitzkredite nur dann, wenn es keine andere Möglichkeit zur Geldbeschaffung und zur Überbrückung des finanziellen Engpasses gibt.

Blitzkredite vergleichen – Anbieter in Gegenüberstellung betrachten

Allem voran sollte ein Vergleich stehen. Die Gegenüberstellung der Konditionen und Besonderheiten der einzelnen Blitzkredite schafft Transparenz und schließt eine Fehlentscheidung aus. Der Vergleich erfolgt online und ist ohne eine Eingabe der persönlichen Daten möglich. Prüfen Sie die Verzinsung und nutzen den Kreditrechner, um sich eine Übersicht zu den Gesamtkosten inklusive effektivem Jahreszins zu verschaffen. Nehmen Sie auch die Laufzeit und die Möglichkeit zu Sondertilgungen oder einer Ratenzahlung in Augenschein. Ein Vergleich verschafft Klarheit, wenn Sie Ihre persönlichen Kriterien vorab klar definieren. Nicht jeder Blitzkredit eignet sich für alle Antragsteller. Daher sollten Sie trotz der geringen Summe und der Problematik des finanziellen Engpasses mit Sorgfalt und Überlegung vorgehen. Ein zum persönlichen Anspruch passender Blitzkredit ist immer die günstigste und beste Wahl.

Ein Blitzkredit ist gut geeignet, um eine kleinere Verbindlichkeit ohne Aufschub zu tilgen. Da es sich um ein höherverzinstes Darlehen handelt, sollte der Vergleich herangezogen und zur Überprüfung der Konditionen genutzt werden. Muss das Geld nicht binnen 24 Stunden auf Ihrem Konto sein, kann sich eine Gegenüberstellung zum Ratenkredit oder einem klassischen Onlinekredit ohne Blitzanweisung lohnen. Ein Blitzkredit ist umgehend verfügbar, gleicht in der Verzinsung aber eher dem Dispokredit der Bank.