Sie sind hier: ratenkredit-anbieter.de > Finanzen > Prepaid Kreditkarten > MyPrepaid Kreditkarte Dienstag, den 23. Januar 2018



Bewertung der Redaktion


MyPrepaid Kreditkarte


MyPrepaid ist eine Kooperation der drei Partner MasterCard, Schwäbische Bank und petaFuel. Gemeinsam geben sie eine Prepaid-MasterCard heraus, die gleich in mehrfacher Hinsicht neue Maßstäbe setzt. Die wohl augenfälligste Besonderheit: Die MyPrepaid-Kreditkarte wurde explizit für Jugendliche konzipiert - und verfügt über eine Jugendschutzkodierung.  

Die Vorteile der MyPrepaid Kreditkarte

  • kostengünstige Einsteigerkarte für Jugendliche
  • Voraussetzung ist lediglich ein deutsches Girokonto
  • Jugendschutzkodierung inklusive
  • Möglichkeit des Eltern-Einspruchs
  • Wahlmöglichkeit zwischen virtueller und Plastik-Karte


Prepaid Kreditkarte beantragen


Einfache Antragstellung, virtuelle Karte

Bei der MyPrepaid MasterCard handelt es sich um eine echte MasterCard Kreditkarte in der Prepaid-Variante zum Preis von 10 Euro jährlich. Von anderen Angeboten unterscheidet sie sich aber z.B. dadurch, dass im Rahmen der Online-Antragstellung kein Post-Ident-Verfahren durchgeführt wird. Stattdessen reicht es aus, ein deutsches Girokonto als Verrechnungskonto anzugeben.

Aber nicht nur die Beantragung ist kinderleicht, auch die Handhabung der Karte gestaltet sich einfach. Kunden haben generell die Wahl zwischen einer rein virtuellen MyPrepaid Karte und einer üblichen Plastikkarte. Mit der virtuellen Karte können Zahlungen ausschließlich im Internet vorgenommen werden – und das auch nur so lange wie sich Guthaben darauf befindet.

Konzipiert für Jugendliche

Eine weitere Besonderheit der MyPrepaid Kreditkarte ist, dass sie explizit für Kinder und Jugendliche konzipiert wurde. Sie können auf diese Weise den richtigen Umgang mit Geld erlernen - ohne sich dabei zu überschulden. Wie jede Prepaid-Kreditkarte kann die MyPrepaid Karte mit einem individuellen Betrag aufgeladen und das Guthaben beim Einkauf im Internet und ggfs. in Ladengeschäften, die die MasterCard akzeptieren, verbraucht werden. Zum Schutz der jungen Kunden ist eine Jugendschutzkodierung eingebaut, die die Verwendung der Karte bei Glücksspiel und Online-Kasinos, bei Entertainment und Inhalten für Erwachsene usw. einschränkt bzw. blockiert. Zudem können sich Eltern per E-Mail über die Kartenumsätze informieren lassen. Löscht das Kind diese Option in seinen Einstellungen, werden die Eltern darüber ebenfalls informiert. Eltern, die nicht mit der Nutzung der MyPrepaid-Karte durch den Nachwuchs einverstanden sind, können auf einer eigens eingerichteten Webseite Einspruch erheben.

Fazit

Die MyPrepaid Kreditkarte präsentiert sich als kostengünstige Einsteiger-Kreditkarte und richtet sich explizit an jugendliche Kunden. Wer seinen Nachwuchs tatsächlich mit einer eigenen Kreditkarte ausstatten und dabei sichergehen will, dass die Kreditkarte nicht in kürzester Zeit maßlos zum Einsatz kommt, kann damit nicht viel falsch machen. Der integrierte Jugendschutz erscheint sinnvoll, die Kosten vergleichsweise niedrig und transparent. 

Prepaid Kreditkarte beantragen zum Prepaid Kreditkarten Vergleich


Anzeige



MyPrepaid prepaid MasterCard