Sie sind hier: ratenkredit-anbieter.de > Ratenkredit Vergleich > Kredit für Arbeitslose Freitag, den 26. Mai 2017

Kredit für Arbeitslose

Chancen bei der Hausbank?
 
Der erste Hinweis, wenn es um das Thema Kredit für Arbeitslose geht, ist meist der, dass Kredite für diese Menschen vor allem eine Art Schuldenfalle darstellen kann, aus der im schlimmsten Falle keinen anderen Ausweg mehr als die so genannte Verbraucherinsolvenz geben kann. Die tiefere Beschäftigung mit dieser besonderen Materie zeigt jedoch zwei Dinge: Zum einen haben natürlich gerade Erwerbslose als Ergänzung zu staatlichen Leistungen wie Hartz IV, Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld Bedarf an Kapital. Dies ist umso mehr der Fall, wenn die Arbeitssuche fortwährend erfolglos vonstatten geht, und die Verbraucher ohne Anstellung den Weg über die Existenzgründung und Selbständigkeit wählen, um sich nicht in ihr Schicksal zu fügen.
Schließlich gibt es Situationen, in denen der Kredit auch für Arbeitslose unbedingt nötig ist. Hierbei geht es also vielfach nicht um Kapitalbedarf im Sinne eines Konsumkredites, sondern eher um eine Art wirtschaftliche Starthilfe in ein neues Leben. Was zum Beispiel bleibt dem arbeitslosen Verbraucher übrig, der einen neuen Arbeitsplatz angeboten bekommt, dieser aber nur per Auto erreichbar ist? In solchen Fällen werden Banken vielfach mit sich reden lassen, wenn etwa ein Arbeitsvertrag vorgelegt wird, aus dem die Zusage für den neuen Job und das zu erwartende Einkommen ersichtlich sind.

 
Aber natürlich gibt es auch Kredite für Arbeitslose, die sich schlicht endlich einmal wieder etwas gönnen möchten. Zwar hat jeder Bankkunde das gute Recht, bei jeder Bank einen normalen Kreditantrag zu stellen. Aufgrund der finanziellen Situation wird dieses Vorhaben jedoch in den meisten Fällen kaum von Erfolg gekrönt sein. Der Grund für die Verweigerung ist fast immer derselbe: Die Banken schätzen das Risiko eines Kreditausfalls zu hoch, während sie die Zinssätze als Risikoausgleich nicht hoch genug ansetzen können. Hierbei spielt die hierzulande in der ZPO – der Zivilprozessordnung – verankerte Pfändungsgrenze eine wichtige Rolle.
 
Kreditaussichten für Arbeitslose
 
Auf den Punkt gebracht ist der Kredit für Arbeitslose eigentlich nur eine weitere Form der so genannten Ratenkredite. Häufig sind es Obergrenzen bei diesen speziellen Darlehensmodellen, die sich an Kunden mit geringen monatlichen Einkommen richten, auf wenige Tausend Euro festgelegt. Mehr als diese Summen erhalten vor allem, diejenigen, denen ein Mitdarlehensnehmer zur Seite der steht. Diese Person kann ein Verwandter oder Bekannter sein, der im Moment eines Kreditausfalls für die Darlehenssumme haften muss. Besonders gute Aussichten auf einen Kredit für Arbeitslose bietet vor allem Internet, wenn für den Kredit ein Mitdarlehensnehmer bereitsteht.
 
Noch besser stellt die Situation dar, wenn Wohneigentum vorhanden ist, das als Sicherheit dienen kann. in diesen Fällen kann eine so genannte Grundschuldbeleihung für erhoffte Sicherheit für den Bankkredit verschaffen. Das solche Voraussetzungen nur in Ausnahmefällen gegeben sind, liegt jedoch leider bei vielen Arbeitslosen sozusagen in der Natur der Sache.
 
Wie bei allen Modellen gängiger Kredite spielen die Verbraucher mit relativ guten Karten, wenn sie einen einwandfreien Leumund vorweisen können. Im Kreditsektor heißt dies in etwa: Eine positive Auskunft der Schufa und eine ausreichende Bonität verbessern die Chancen auf einen Kredit für Arbeitslose erheblich. Gegenteilige Fakten lassen im unwahrscheinlichen Falle einer Kreditbewilligung vor allem die Kosten steigen. Eine Garantie für einen Kredit bei vorliegender Arbeitslosigkeit gibt es eigentlich nicht.
 
Unter bestimmten Umständen können die Kreditsuchenden aber auch ohne einen Bürgen, Mitdarlehensnehmer oder immobile Sicherheiten bei den normalen Banken an einen Kredit für Arbeitslose bei der Bank kommen. Dann zum Beispiel, wenn Monat für Monat Bezüge vorliegen, die mehr oder weniger deutlich über der besagten Pfändungsgrenze liegen. Mitunter nutzen die Banken bei diesen Darlehen auch den Umweg über Bürgschaften durch Dritte, um sich die nötigen Sicherheiten für den Fall einer Zahlungsunfähigkeit des arbeitslosen Kunden zu verschaffen. Im gleichen Maße kann die zeitgleich mit dem Kredit abgeschlossene Restschuldversicherung ebenfalls eine Möglichkeit sein, um bei der Bank auf offene Ohren zu stoßen. Wenn bei den Banken nichts zu machen ist, gibt es dennoch Alternativen, doch noch an einen Kredit zu gelangen.
 
Private Vermittlung für Arbeitslosen-Kredite
 
Keine Frage, wer unbedingt einen Kredit für Arbeitslose benötigt, scheut im Fall der Fälle auch die Nutzung von Angeboten eher dubioser Anbieter nicht. Wer keine andere Chance bekommt, nutzt aus logischen Gründen jeden erreichbaren Strohhalm. Doch genau dies sollten sich Erwerbslose mindestens zweimal überlegen, wenn alle normalen Wege zum Kredit ausgeschöpft sind und man bei den Banken den Stempel „Problemkunde“ aufgedrückt bekommt.
Wer über die privaten Vermittler einen Kredit für Arbeitslose erhalten möchte, muss bei fehlenden Sicherheiten wie etwa einer Immobilie oder ähnlichen Dingen mit hohen Zinssätzen rechnen, die schnell deutlich über den Konditionen zu finden sind, die bei den so genannten seriösen Anbietern zum aktuellen Zeitpunkt angesetzt werden.
Doch nicht hinter jedem Vermittler steckt ein Kredithai. Auch Kredite für Arbeitslose kann es zu fairen Konditionen geben. Wenn zwar die wirtschaftliche Situation nicht die beste ist, aber sonst keine finanziellen Vorbelastungen vorliegen, gibt es fast immer Mittel und Wege.
 
Ein Privatdarlehen als Kredit für Arbeitslose heißt nicht zwingend, sich wirklich aus dem privaten Umfeld oder über einen klassischen Kreditvermittler Geld leihen zu müssen. Denn auch hier hat das WWW Veränderungen geschaffen. So entwickeln sich verstärkt Kreditportale, in denen Privatpersonen anderen Verbrauchern Kredit bereitstellen. Vermittelt wird durch Portalbetreiber wie smava und andere Anbieter. Da auch diese Geldgeber etwas verdienen wollen und sich höhere Risiken bezahlen lassen, macht wie so oft der Ton die Musik. Wer auf diesem Wege einen Kredit für Arbeitslose erhalten möchte, sollte sinnvolle Konzepte vorlegen oder plausibel machen, warum ausgerechnet man selbst einen Kredit bekommen sollte. Auch dort wirkt sich ein Negativ-Eintrag bei der Schufa auf die Kreditchancen nicht unbedingt günstig aus. Gerade potentielle Unternehmensgründer, die sich mit einer guten Geschäftsidee aus der Arbeitslosigkeit verabschieden möchten, können dort zu fairen Konditionen ein Darlehen finden.
 
Lohnt sich der Kredit für Arbeitslose?

Letztlich muss jeder potentielle Kreditnehmer selbst entscheiden, ob ihm oder das Risiko sinnvoll scheint, wenn es vielleicht nur um mehr oder weniger große Anschaffungswünsche geht, für die der Kredit für Arbeitslose genutzt werden soll.
Eine Einsicht sollte den Verbrauchern in jedem Fall vor der Einholung der ersten Darlehens-Angebote kommen. Wer sich nicht 100%ig sicher ist, einen Kredit zu brauchen oder dass das vorliegende Angebot einer eingehenden Prüfung standhält, sollte lieber Abstand von einer Vertragsunterzeichnung nehmen.
Wer Kredit für Arbeitslose genau deshalb abschließen möchte, um seiner augenblicklichen persönlichen Situation ein Ende zu setzen und beruflich wieder Fuß zu fassen, oder um unbedingt notwendige Ausgaben zu tätigen, sollte nicht vor dem Kredit zurückschrecken. In diesem Fall findet sich eigentlich immer einer Lösung. Dies gilt insbesondere, wenn die Kredite für den Arbeitslosen oder die Arbeitslose als eine Art Bildungskredit genutzt werden sollen. Durch kostenpflichtige Schulungen und Fortbildungsangebote von Bildungsträgern können die Arbeitsmarktperspektiven zu eigenen Gunsten beeinflusst werden.
Zu Vorsicht ist gerade beim Kredit für Arbeitslose bei möglichen Kreditnebenkosten und allzu rosigen Versprechen der Kreditanbieter geraten. Das Sprichwort „es ist nicht alles Gold, was glänzt“ trifft hier voll ins Schwarze. Unüberlegtes Handeln kann die Situation oft nur verschlimmern.
 

Anzeigen