Sie sind hier: ratenkredit-anbieter.de > Finanzen > Geschäftskonto Freitag, den 26. Mai 2017

Geschäftskonto im Vergleich



Tipp der Redaktion


keine Kontoführungsgebühr
(ab 500,- Euro Habenumsatz/Monat)
höchste Sicherheitsstandards


Anbieter Geschäftskonto Wertung Infos Online Antrag
Skatbank-TrumpfKonto Business
keine Konto- führungsgebühren
Info Antrag
Business Konto
Günstige Transaktionsgebühren
Info Antrag
Es gelten immer die Konditionen und die AGBs der Anbieter. Wir übernehmen keine Haftung oder Gewährleistung der hier dargestellten Daten.
Letzte Aktualisierung 25.05.2017

Geschäftskonto

Jedes x-beliebige Girokonto passend?
 
Im Bereich der Privatkunden setzen sich zunehmend die Kontomodelle durch, bei denen die anbietenden Institute auf die so genannte monatliche Grundgebühr verzichten. Dies mag im Einzelfall schon deshalb die richtige Entscheidung sein, weil im privaten Sektor nur wenige Kunden ständig Kontoauszüge holen oder zahllose Überweisungen tätigen müssen. Hier werden die üblichen Transaktionen meist als Lastschriftauftrag beglichen, zusätzliche Gebühren werden diesbezüglich nur selten erhoben.
 
Beim Geschäftskonto spielen jedoch längst nicht nur die zu erwartenden Grundkosten pro Monat eine entscheidende Rolle. Denn im geschäftlichen Umfeld sind es gerade die Nebenkosten für die verschiedenen Leistungen beim Konto, die dazu führen, dass die Kosten in die Höhe getrieben werden. So sollte die Auswahl möglichst gewissenhaft erfolgen, wenn Selbständige, Freiberufler und andere Unternehmer sich nach einem neuen Geschäftskonto umsehen. Dies sollte umso mehr der Fall sein, wenn nicht nur ein Konto, sondern gleich mehrere benötigt werden für die geschäftlichen Belange.
 
Kostenfaktoren können in dieser Sache Überweisungen mit Beleg sein, während für den Geldtransfer ohne Beleg mitunter keine Gebühren erhoben werden von Seiten der Banken. Hier kann es sich lohnen, auf ein Geschäftskonto zu achten, bei dem auf Basis einer monatlichen Pauschale uneingeschränkte Transaktionen wie Überweisungen oder das Einrichten, Löschen und Korrigieren von Daueraufträgen möglich ist.

 
Anforderungen der Kunden bestimmen die nötigen Rahmenbedingungen beim Geschäftskonto
 
Weitere Kosten können entstehen, wenn Kontoauszüge per Post zugesendet werden oder das Angebot für Online-Banking genutzt werden soll. Eigentlich ist gerade der letzt genannte Aspekt für die Banken eine deutliche Erleichterung im Rahmen des Kundenservices. Dennoch verlangt noch immer manche Bank von ihren Konto-Nutzern eine Gebühr für den Zugang zum virtuellen Bankengeschäft. Geschäftskonten mit solchen Extrakosten sollten im vorhinein bereits ausgeklammert werden von den Interessenten.
 
Wichtig für das Geschäftskonto ist auch die Verfügbarkeit zusätzlicher EC- oder Kreditkarten. Dies ist immer dann gefragt, wenn mehr als eine Person auf das betreffende Konto Zugriff haben muss aus geschäftlichen Gründen. Hierbei lauern weitere potentielle Kosten. So lohnt es sich darauf zu schauen, wie es um den Zugang zu Bargeld am Automaten steht.
 
Nutzung des Kontos auch im Ausland?
 
Die zentrale Frage lautet: Ist die Bank, bei der das neue Geschäftskonto geführt wird, an ein umfangreiches – möglichst internationales, wenigstens aber europaweites – Netzwerk angeschlossen, das beim Einsatz von Kreditkarten oder normalen EC-Karten kostenloses Geldabheben ermöglicht? Die Gebühren für die Abhebung an Fremdautomaten sind teils erheblich und können die Gesamtkosten aufs Jahr gerechnet in die Höhe treiben.
 
Die erwähnten zusätzlichen Kontokarten können bei kluger Auswahl oder mithilfe eines professionellen Kontovergleichs bestenfalls kostenlos erhältlich sein. Ein wichtiger Aspekt können zudem die gebotenen Zinsen beim Geschäftskonto sein. Dies gilt sowohl für möglichst geringe Zinskosten für den Fall einer Nutzung des Dispokredites als auch für die Idealerweise hohe Verzinsung von vorhandenem Guthaben.
 
Wie so oft zeigt die Auflistung der verschiedenen wesentlichen Aspekte zum Thema Geschäftskonto, dass es das eine richtige Kontomodell auch in diesem Bereich nicht gibt. Mit welchem Angebot die Neukunden am günstigsten und besten versorgt sind, entscheidet sich auf Basis des Bedarfs und unbedingt nötigen Einsatzmöglichkeiten.
 

Anzeigen