Sie sind hier: ratenkredit-anbieter.de > Ratenkredit Vergleich > Ausbildungskredit Freitag, den 26. Mai 2017

Ausbildungskredit

In Sachen Bildung ein optimaler Bankenservice
 
Für viele ist die Zeit der Ausbildung oder des Studiums die wohl schönste im Leben. Dabei fangen die Probleme im Bereich der Finanzen gerade in diesem Alter häufig erst an. Denn obwohl im Umfeld der Politik immer wieder kostenfreier Zugang für Bildung für alle Bürger gefordert wird, entstehen jungen Menschen im Zuge ihrer Ausbildung natürlich durchaus mitunter Kosten, die erst einmal finanziert sein wollen. Nicht jedem war das Schicksal hold, indem man von Haus aus mit üppigen finanziellen Reserven gesegnet ist.
 
Eigentlich sollten die staatlichen Förderkonzepte wie BAföG und andere Modelle in solchen Fällen dafür Sorge tragen, dass sich die Studierenden nicht den Lebensunterhalt als Servicekraft oder in anderen typischen Studentenjobs verdienen müssen, sondern sich stattdessen voll und ganz auf die Studieninhalte konzentrieren können. Der Ausbildungskredit (der im Falle von Studenten gerne auch treffend als Studienkredit oder Studentenkredit tituliert wird) soll aber auch denen helfen, die sich bewusst für Ausbildungsberufe entscheiden, für die keine Fördermittel erhältlich sind. Bei eingehender Beschäftigung mit der Materie wird rasch erkennbar, dass es viele dieser Berufe gibt, für deren Ausbildung keine Unterstützung von staatlicher/behördlicher Seite geboten wird. Piloten sind nur eine von vielen Berufsgruppen, bei denen an finanzielle Hilfestellung kaum zu denken ist.
 
Für all jene, die finanziell auf eigenen Beinen stehen und auf ihren Berufs-Traum nicht verzichten möchten, sind Ausbildungskredite aus verschiedenen Gründen die ideale Lösung, um berufliche Ziele nicht aus rein wirtschaftlichen Gründen anders stecken zu müssen. Gerade bei Vollzeit-Ausbildungen haben die Azubis nur bedingt die Möglichkeit etwas dazuzuverdienen, wenn aufgrund der besonderen Ausbildungs-Vorgaben kein oder ein nur überschaubares monatliches Einkommen vorliegt.

 
Pluspunkte des Ausbildungskredites
 
Der offenkundig erste Vorteil der Ausbildungskredite, die in Form von Darlehen mit Zweckbindung – also ausschließlich mit dem Ziel der Ausbildungsfinanzierung – angeboten werden, findet sich im Bereich des Zeitmanagements. Denn auch wenn eigentlich die Ausbildung samt ihrer Inhalte selbst oberste Priorität haben sollte. Wem das nötige Kleingeld fehlt, kommt nicht umhin, neben den Ausbildungsangeboten an anderer Stelle jobben zu gehen. Dieser zeitliche Aspekt macht sich nicht nur indirekt bemerkbar, wenn der Kredit für ein Studium aufgenommen wird. Denn eine längere Studiendauer wegen eines allzu zeitintensiven Nebenjobs schlägt über zusätzliche Studiengebühren nicht nur im Lebenslauf zu Buche. Eine zügig absolvierte Ausbildung mit möglichst guten Ergebnissen rechnet sich gewisslich auch im späteren Berufsleben. Ein Kostenfaktor sind in der Ausbildungsphase auch anstehende Praktika, Fortbildungen und Auslandsaufenthalte, die zusätzliche Kosten verursachen. Auch hier verschaffen Ausbildungskredite den jungen Kreditnehmern Erleichterung.
 
Wer nicht in den Genuss eines Stipendiums oder der bekannten Ausbildung-/ oder Studienbeihilfen kommen kann, profitiert beim Ausbildungskredit zudem von vielfach deutlich günstigeren Zinssätzen als im Moment des Vertragsabschlusses auf dem Kreditmarkt üblich. Die große Mehrheit aller Banken und Kreditinstitute hat Ausbildungskredite in der einen oder anderen Ausführung im Portofolio. Die günstigen Zinsofferten basieren auf Erfahrungswerten aus der Vergangenheit, denen zufolge gut ausgebildete Berufsanfänger auch heute noch relativ rasch gut bezahlte Arbeitsplätze finden.
 
Ein weiterer positiver Unterpunkt bei den Ausbildungskrediten: Auch die Banken wissen um die Zeitfenster zwischen Ausbildungs-Ende und den erhofften Eintritt ins Berufsleben. Aus diesem Grund findet sich häufig eine Frist zum Ende der Kreditlaufzeiten mit Höchstdauern von etwa 12 Monaten. Spätestens im Anschluss an diese Fristen müssen die ersten Tilgungen vorgenommen werden. Immer öfter finden sich im Bereich der Ausbildungskredite auch Angebote, die wie ein klassischer Ratenkredit mit geringen monatlichen Leistungen schon während der Ausbildung die ersten Rückzahlungen beinhalten.
 
Spannend sind Ausbildungskredite aus in anderer Hinsicht. Einkommensverhältnisse der Eltern oder gar vorhandenes Vermögen werden bei diesen Darlehen nicht berücksichtigt. Ebenso entfallen bei vielen Kredit-Modellen für derartige Zwecke die sonst obligatorischen Prüfungsvorgänge der Bonität samt Anfrage bei der Schufa. Dies begründet sich wohl besonders darauf, dass die Kreditsummen bei Ausbildungskrediten meist die Grenze von wenigen Tausend Euro nicht überschreiten.
 
Auf umfangreiche Recherche günstiger Angebote sollten Kreditnehmer aber dennoch keinesfalls verzichten. Denn bei einer Laufzeit von mehreren Jahren fallen auch geringe Unterschiede beim jährlichen Effektivzins ins finanzielle Gewicht. Der genaue zeitliche Rahmen für den Ausbildungskredit orientiert sich an der wahrscheinlichen Dauer bis zum Ende des jeweiligen Ausbildungsverhältnisses.
 
Ausbildungskredit mit Nachteilen?
 
Der einzig wirkliche Nachteil eines Ausbildungskredites wird dann offensichtlich, wenn man den Vergleich zu staatlichen Modellen wie BAföG bemüht. Anders als bei vielen staatlichen Förderungen müssen Kreditkunden ihre Ausbildungskredite in der vollen Höhe zurückzahlen zum vereinbarten Augenblick, der wie bereits erwähnt in den meisten Fällen am Ende der Ausbildung bzw. der Regelausbildungszeit liegt. Mit Blick auf die günstigen Konditionen, von denen Bankkunden bei diesen Darlehen profitieren können, nimmt eine steigende Zahl von Auszubildenden diesen nachteiligen Aspekt der Kredite aber gerne in Kauf.

 
Auszahlung der Ausbildungskredite
 
Obwohl fast alle Banken Ausbildungskredite für die zahlungskräftigen Kunden anbieten, unterscheiden sich die Rahmenbedingungen von Institut zu Institut zum Teil wesentlich. Auch aus diesem Wissen sollte die Auswahl des für die eigenen Bedürfnisse passenden Darlehens mit größter Sorgfalt vonstatten gehen, ohne etwas zu überstürzen.
 
So finden sich auf dem Markt Angebote, bei denen den Kreditnehmern für die gesamte Laufzeit des Ausbildungskredites (meist fünf bis sieben Jahre) eine Gesamtsumme ausgezahlt wird. Solche Produkte sind gewiss nicht für jeden Kreditnehmer geeignet. Wer um die eigene Konsumlust weiß, verzichtet hier lieber zugunsten eines Darlehenmodells, dass eine Auszahlung regelmäßiger monatlicher Summen vorsieht. Müssen Ausbildungsgebühren jedoch im Vorfeld in großem Maße erbracht werden, sind diese Einmalzahlungen beim Ausbildungskredit wohl die bessere Wahl.
 
Unterschiede finden sich auch bei den Modalitäten für Rückzahlung beim Ausbildungskredit. Die Laufzeit für die Krediterstattungen kann in der Regel zwischen 60 Monaten und Fristen von mehr als zehn Jahren variieren. Zu beachten lohnt es sich diesbezüglich, dass auch Sondertilgungen beim Ausbildungskredit ohne zusätzliche Kosten vorgenommen werden können.
 
Individuelle Planung macht Preiswerter noch günstiger
 
Studiengebühren, steigende Lebenshaltungskosten – die Gründe für den Gebrauch eines Ausbildungskredites können unterschiedlich sein. Fast immer jedoch wird es dabei um den Wunsch gehen, sich möglich günstig und ohne die Angst vor überteuerten Darlehenskonditionen oder langwierigen Verzögerungen durch die Notwendigkeit eines Nebenjobs abzusichern bis zum erfolgreichen Abschluss des Ausbildungsverhältnisses.
 
So wichtig der Kredit für die Auszubildenden ist, so viel Zeit sollten sich die potentiellen Darlehensnehmer auch für die Auswahl des besten Kreditangebotes und das Studium der zahlreichen Möglichkeiten nehmen, die der durch das Internet deutlich gewachsene Kreditmarkt heute bietet. Denn wer die genauen Marktbedingungen kennt, kann möglicherweise im Verhandlungsgespräch mit Beratern noch minimale Vergünstigungen erreichen, die den ohnehin günstigen Ausbildungskredit zu einem noch besseren Darlehens-Format werden lassen.
 
Bevor man sich als Kreditnehmer in spe auf Gespräche einlässt, gilt es sich klarzumachen, welche Wünsche man eigentlich hat. Maßgeblich sind dabei bedeutend die Fragen danach, wie viel Geld wirklich gebraucht und welchen Zeitraum man für die Rückzahlung als sinnvoll einstuft. Wer als Bankkunde in diesen Punkten klare Vorgaben machen kann, hat beim Ausbildungskredit im Gespräch mit der Bank im Grunde alle wichtigen Trümpfe in der Hand, um keine Überraschungen erleben zu müssen.
 

Unsere Empfehlung